Platzregeln

Golf Course Bonn

1. Steine im Bunker

Steine im Bunker sind bewegliche Hemnisse. Sie können nach Regel 24-1 straflos entfernt werden.

2. Wege, Zäune

Alle Wege und Zäune innerhalb des Platzes sind unbewegliche Hemnisse. Es kann Erleichterung nach Regel 24-2 in Anspruch genommen werden.

3. Freileitungen

Trifft der Ball eines Spielers die Freileitung auf Loch 6 oder die Richtungsmarkierungen auf Loch 7, 10 oder 15, muss der Schlag straflos wiederholt werden.

4. Boden in Ausbesserung

Flächen, die durch blaue Pfähle und/oder durch weiße Linien auf dem Boden gekennzeichnet sind, gelten als Boden in Ausbesserung.

5. Geschützte Biotope

Auf den Bahnen 2, 3 und 5 sind Biotope durch gelbe bzw. rote Pfähle mit grünen Köpfen markiert. Das Betreten und Spielen des Balles aus dem Biotop ist verboten.

  • Liegt der Ball in diesem Gebiet, muß der Spieler unter Hinzurechnung eines Strafschlages nach Regel 26 (Wasserhindernis) verfahren. Sollte der Ball in geschützten Biotop rechts des Weges auf Loch 2 zur Ruhe kommen, kann alternativ aus der Dropping Zone gespielt werden.
  • Liegt der Ball im Gelände und es tritt durch das Biotop eine Behinderung des Standes oder des Raumes des beabsichtigen Schwunges auf, so muß  der Spieler den nächstgelegenen Punkt bestimmen, der
    a) nicht näher zum Loch liegt,
    b) die Behinderung durch das Biotop ausschließlich und
    c) nicht in einem Hindernis oder auf einem Grün liegt.

Der Spieler darf den Ball dann aufheben und straflos innerhalb einer Schlägerlänge von dem so bestimmten Punkt fallenlassen.

6. Auslinie Loch 3

Die Auslinie zwischen Loch 3 und Loch 5 gilt nur für Loch 3.

Strafe bei Verstoß gegen Platzregel:

- Lochspiel: Lochverlust
- Zählspiel: 2 Strafschläge

Sonderplatzregeln werden ggf. am "Schwarzen Brett" bekannt gegeben.